Sport in der Schwangerschaft – was Du unbedingt beachten solltest!

Risiken von Sport in der Schwangerschaft

1. Sport in der Schwangerschaft kann zu einer traumatisch bedingten Placentalösung führen

2. Sport in der Schwangerschaft kann Hyperthermie / die Überhitzung des Körpers auslösen

3. Sport in der Schwangerschaft kann zu einer Störung des Blutflusses von der Gebärmutter zum Kind führen

4. Sport in der Schwangerschaft kann zu einer Unterversorgung der Plazenta (Sauerstoffmangel, Nährstoffmangel) beitragen

Wann du auf Sport verzichten solltest

Deswegen, solltest Du im Falle von folgenden Situationen auf Sport in der Schwangerschaft verzichten bzw. mit Deiner Frauenärztin / Deinem Frauenarzt Rücksprache halten!

a) Erfahrungen mit Fehl-, Mangel- und Frühgeburten

b) Herz-Kreislauf-Erkrankungen

c) vaginalen Blutungen oder Infektionen

d) Placenta praevia (Fehllage des Mutterkuchens)

e) vorzeitigen Wehen

f) Gebärmutterhalsverkürzung

g) Wachstumsverzögerungen des Kindes

h) Präeklampsie / Bluthochdruck

i) Querlage, Beckenendlage in den letzten Wochen vor Geburtstermin

j) Mehrlingsschwangerschaften

Risiken bei Schwangeren Sportlerinnen

Es gibt gynäkologische Untersuchungen zur Risiko-Einschätzung und – Minimierung bei schwangeren Sportlerinnen.

Dazu zählen:

a) die Fetometrie und das Fehlbildungsschall

b) die Dopplersonografie des Feten

c) die Dopplersonografie der Gebärmutterarterie

d) die Varginal- sonografische Gebärmutterbeurteilung

e) der Zuckerbelastungstest

f) der Herztonwehenschreiber

Kategorien Sport

    Schreibe einen Kommentar

    1
    Pepp up your Pregnancy!

    Sicher dir JETZT ein kostenloses Erstgespräch!

    Klicke dafür einfach unten rechts auf das Chatsymbol.
    Powered by